FIZ Home
FIZ
DE
deutsch
 


FIZ auf Facebook

Jetzt Spenden

Aktuell

Medienmitteilung vom 13. April 2017

Die Schonfrist ist vorbei. Der zweite Nationale Aktionsplan muss konkrete Verbesserungen bringen.

PGVO: Erleichterungen für Sexarbeiter_innen

Ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Diskriminierung von Sexarbeiter_innen.

Tagung Menschenhandel und Asyl

Impressionen zur ausgebuchten Fachtagung vom 20. März in Bern

Medienmitteilung vom 18. März

Menschenhandel und Asyl: Problemlage, Handlungsbedarf, Tagung am 20. März in Bern


Beratungsstelle für Migrantinnen

Wie berät die FIZ Sexarbeiterinnen?

NZZ vom 11. Februar

Sexarbeit: diverse Artikel zur aktuellen Situation

Fall Maria* - Stand der Dinge

Fall Maria* - Stand der Dinge


Die FIZ trägt die Anliegen von Migrantinnen in die Öffentlichkeit und in die Politik

Aus den Erkenntnissen, die in der Beratung von Migrantinnen gewonnen werden, entwickelt die FIZ Handlungsvorschläge zuhanden von Behörden und Politik. Auch nimmt sie Stellung zu Gesetzesvorlagen und lanciert eigene politische Vorstösse. Mit Kampagnen wie beispielsweise «EURO 08 gegen Frauenhandel» sensibilisiert die FIZ Öffentlichkeit und PolitikerInnen. In Gremienarbeit auf kantonaler, eidgenössischer und internationaler Ebene bringt sie ihr Fachwissen ein und setzt sich gegen Ausgrenzung und Gewalt und für die Rechte von Migrantinnen ein. Sie vernetzt sich regional, national und international mit Menschen und Organisationen, die sich für eine Stärkung von Migrantinnen und für die Bekämpfung von Frauenhandel einsetzen.